Channeling: Die Erde steht unter Strom

CHANNELING mit Birgit Pulzer-Milalkovits

 

Am gestrigen Tag ist eine gehäufte Anzahl von Nachrichten von Freunden und Klienten bei mir eingetroffen, die alle mit der schweren Energie des gestrigen Tages zu tun hatten. So habe ich meine Freundin Birgit Pulzer-Milalkovits um ein Channeling hierzu gebeten. Nachfolgend findet Ihr das Transkript zu dem Teil der Sitzung, die sich direkt mit dem gestrigen Tag befasste.

 

Frage: Wir möchten sehr gerne wissen, was gestern geschehen ist. Energetisch war das ein sehr schwieriger Tag für viele Menschen in unserem Umfeld und auch für uns. Was war der Grund, dass dieser Tag so schwer war für viele?

Antwort:  Es gab gestern ein kleines Erdbeben im Erdmittelpunkt. Die Erde musste viele, viele, viele Energien loslassen gestern. Sie hat sich von ihrem Missbrauch befreit. Sie hat sich von einem Großteil der Umweltverschmutzung befreit. Sie hat Wellen ausgesandt und ihr Energieniveau erhöht, und der Planet selbst ist aufgestiegen. Die Frequenz wurde erhöht. Wir mussten sie erhöhen, das war notwendig, denn es sind so viele Menschen nicht mitgegangen.

Frage: Also war es eine rein energetische Sache gestern?

Antwort: Wir mussten einen Strahl auf die Erde schicken, der den Erdkern erwärmt, der die Frequenz erhöht um alle mitzureissen. Ihr müsst Euch das vorstellen, wie eine Naturkatastrophe, eine nicht sichtbare Naturkatastrophe. Stellt euch energetisch hohe Wellen vor … das Meer hat sich aufgebäumt, es hat gestürmt, es hat geregnet, es hat gedonnert. Die Erde ist an gewissen Stellen aufgebrochen. Es geht um Release, immer wieder Release. Und sensible Menschen haben es gespürt, haben den Druck gespürt, haben diese massiven Kräfte gespürt, die gestern freigesetzt wurden. Der Prozess hält noch an, die Erde ist noch nicht vollkommen durchgespült.

Frage: Wie lange wird der Prozess etwa noch anhalten?

Die Erde muss sich erholen. Es war auch nicht einfach für den Planeten, die Energie so massiv anzuheben. Der Prozess wird ungefähr 5 Wochen andauern, wobei die nächsten 5 Tage noch gravierend sein werden. Ihr müsst Euch das wie eine Operation am Menschen vorstellen. Die Operation läuft nach wie vor. Es wird geheilt, geholfen, und in 5 Tagen ist dieser massive Prozess abgeschlossen. Dann wird es noch weitere vier Wochen dauern, bis sich Erde erholt hat. Wie eine Reha. Und dann werden die Bäume grüner sein, das Meer blauer, die Luft frischer, dann geht die Erde dem Sonnenschein entgegen.

Frage: Es war also tatsächlich ein Prozess, der von aussen induziert wurde?

Er wurde von den höheren Ebenen gesteuert. Es gibt ein Council, das über die Erde wacht, über alle Bewohner der Erde, alle Menschen, die hier inkarniert sind oder kurz vor einer Inkarnation hier stehen. Und es wurde beschlossen, das Energieniveau massiv anzuheben. Es wurde viel diskutiert, es wurde viel beobachtet, viel diskutiert darüber. Es sind viele Wesen, um die Erde herum, die diesen Shift begleiten. Die die Erde beobachten, die geschaut haben, was machen die Menschen mit dieser Krise. Wie gehen sie mit dieser Krise um. Und es hat nicht viele Menschen gegeben, die daraus die richtigen Schlüsse gezogen haben. So mussten wir etwas nachlegen. Eine weitere Krise hätte den Planeten zerstört. Wir konnten nicht auf physischer Ebene eingreifen, wir mussten es auf energetischer Ebene tun. Eine weitere physische Krise hätte die Erde nicht überlebt, die hätte sie zerstört. Dann wären Machthaber gekommen, hätten Plünderungen zugelassen, hätten das System vollkommen …. ja, dann wäre das System wäre ausgeufert. Also, alles wäre so krisengeschüttelt gewesen, dass es viele Menschen nicht überlebt hätten. Es wäre wie ein dritter Weltkrieg gewesen. Das konnten wir nicht. Es war klar, dass wir nicht so eine Krise nicht ein zweites Mal in einer so kurzen Zeit hätten auslösen können. Deshalb haben wir auf energetischer Ebene gearbeitet und das Commitment von diesem Council war, dass Energieniveau der Erde massiv anzuheben. Das heisst, dies hat die Menschen gezwungen mitzugehen. Gezwungen.
Und Du fühlst richtig, wenn Du dich attackiert gefühlt hast. Energetisch gesehen, haben wir Euch attackiert, mit einer viel höheren Frequenz, als für Euch normalerweise vorgesehen war. Es war aber notwendig, um die Schwingungsfrequenz der Erde und der Bewohner zu erhöhen.

Frage: Dankeschön für diese Info, das ist ja sehr spannend. Warum aber hat sich das für viele von uns so dunkel angefühlt? Hat es etwas damit zu tun, dass wir auch auf der persönlichen Ebene ganz viel losgelassen haben am gestrigen Tag?

Antwort: Wir senden Euch ganz viel Liebe und Licht. Ganz viel Licht. Ihr habt das Negative, die negativen Schwingungen eures Umfeldes wahrgenommen. Alles, was sich gestern gelockert und gelöst hat, ist wie freie Materie im Raum herum geschwebt, es hat euch niedergedrückt. Ihr müsst euch das vorstellen, wie eine Staubwolke in der Wüste. Wenn ein Auto vorbeifährt und Staub aufwirbelt, und ihr steht mittendrin. Dann langsam setzt sich der Staub wieder und ihr könnt ihn auch wieder abputzen, denn die Staubteilchen haften nur oberflächlich an euch. Sie können euch nichts anhaben. Diesen massiven Strudel habt ihr gestern gespürt. Wir haben quasi gestern diese Wunde der Erde aufgeschnitten, haben diese Wunde geöffnet.

Frage: Das hört sich für mich so an, als hätten wir super-Sensible, die so viel aufschnappen uns helfen können indem wir die violette Flamme aktivieren? Um quasi alles, was da so rum schwebt auf eine höhere Ebene zu transformieren? Sind meine Gedanken hier richtig?

Antwort: Nein. Eure Aufgabe ist es nicht, irgend etwas zu transformieren. Eure Aufgabe ist es, vollkommen zu Euch zurück zu gehen. Alle Energien, egal wo sie sind, rauszunehmen, zu sein, und darauf zu vertrauen, dass ihr angeschlossen seid. Es war wichtig, in die höchste Dimension zu gehen für euch, zum Göttlichen zu gehen, in die Kraft, vollkommen in die Liebe zu gehen und zu warten, bis dieser Prozess auf der Erde abgeschlossen ist. Das ist eure Aufgabe. Nicht selbst ins Geschehen einzugreifen, nichts zu tun. In der Staubwolke zu stehen, warten bis sie sich legt, sich zu reinigen und weiterzugehen. Zu wissen, dass sich dieser Staub wieder legt. Euch fehlt das Vertrauen. Euch wurde sofort das Fundament weggepustet. Ihr seid in Ängste gegangen, in massive Ängste, in die Angst des Kollektivs. Das hat es euch gestern so schwer gemacht.
Anstatt im Vertrauen zu sein, im Vertrauen in das Göttliche und in die Anbindung zu gehen. Sobald ihr in der Anbindung seid, kann Euch nichts passieren. Und das haben die wenigsten geschafft gestern.

Frage: Danke für diese Info. Wieso habt ihr denn gerade gestern den Tag gewählt, warum hat dieses Event gerade gestern stattgefunden?

Antwort: Dieses Council of Earth, das für die Erde zuständig ist, hat den gestrigen Tag gewählt. Wir haben keine Info darüber, warum es gerade in eurer Zeit gemessen gestern geschah, dass dieser Strahl auf die Erde geschickt wurde. Das wurde von höheren Dimensionen so beschlossen, aber wir können keine Information dazu liefern, ob dies in Menschenzeit gemessen einen höheren Grund hatte. Die Erde war sicher reif dafür.

Frage: Okay. Wer gehört denn zu diesem Council?

Antwort: Da gibt es einen Vorsteher, ein sehr, sehr altes Lichtwesen, das sehr oft als Baum auf der Erde inkarniert war. Jemand der die Energieströme kennt, die Krisen kennt. Da gibt es sehr viel Wissen über die Pflanzenwelt, die Tierwelt, über das System des Planeten Erde. Er hat jede Frequenz studiert, bis ins kleinste Detail. Seine Weisheit deckt das ganze System Erde ab. Er hat es physisch erlebt. Und es gibt auf jeder Seite neben ihm noch mindestens vier weitere hohe Lichtwesen, seine Berater, die ihm helfen. Alle Berater waren ebenfalls auf der Erde inkarniert und haben sich dabei viel Gewalt, Missbrauch, Demütigung aufgeladen, um die negativsten Winkel einer irdischen Inkarnation kennenzulernen und die negativsten Energien der Welt zu verstehen. Und dieses Wissen in seiner Gesamtheit, diese Erfahrungen, diese Weisheiten, haben das Council gebildet. Diese wachen über die Erde und begleiten die Schwingungen und die fünfte Dimension, und entscheiden immer zum allerhöchsten Wohle des Planeten und der Bewohner.

Frage: Habt Ihr denn für den weiteren Prozess, der hier gerade geschieht, eine Art “outlook” für die kommenden Wochen und Monate?

Antwort: Liebe. Wir schicken Euch so viel Liebe. Immer wieder Liebe. Flächendeckend über die ganze Erde, über das Land, die Meere, alle Länder. Der ganze Planet ist eingehüllt in bedingungslose Love.  Wir tragen sie, die Erde. Der ganze Planet ist wirklich geschüttelt. Dies ist einzigartig, es ist neu. Die Erde hat noch nie so einen Aufstieg erlebt, noch nie so eine massive Krise, noch nie mit den Mittel und der Technik, die heute möglich sind. Alle vergangenen Krisen waren immer sehr regional, doch diesmal ist die Krise wirklich global und hat sich sehr schnell auf der ganzen Erde verbreitet, und dies war einzigartig für die Erde. Es hat noch nie in diesem Ausmaß Transportmittel gegeben, die dieses Virus so schnell über die ganze Welt verbreitet haben. Das war nicht einfach, auch nicht für den Planeten selbst. Das war eine ganz neue Erfahrung.

Frage: Was heisst das denn nun für die Bewohner der Erde für die nächsten Wochen oder Monate? Wird es noch sehr lange so weitergehen?

Antwort: Die Krise selbst, die eigentlich keine Krise war, sondern ein Prozess des Aufstiegs, diese ist überwunden. Es wird keine weitere Krise (Pandemie) geben. Es hat eigentlich nie diese Krise in dieser Form gegeben, sie wurde euch vorgespielt, als ein Monster, als schlechte Energien, ein Angriff, als globale Pandemie, doch in Wahrheit hat es eine Krankheit gegeben, die sich nicht leugnen lässt und von der manchen Menschen betroffen waren. Diese hatte jedoch vorher schon den Vertrag geschlossen, mit dieser Krankheit in Kontakt zu treten, in Berührung zu kommen, sich zur Verfügung zu stellen und zu lernen. Ein sehr, sehr großer Verdienst von all diesen Seelen, die sich mit dieser Krankheit angesteckt haben und die vielleicht sogar dafür die Erde verlassen haben. Das war natürlich vorher schon beschlossen und es war daher ein großer Verdienst dieser Seelen, sich zur Verfügung zu stellen, der Erde zu helfen, diesen Dimensionswechsel zu vollziehen.

An dieser Stelle warf ich ein, dass mir vor einiger Zeit vom Sophia-Kollektiv gesagt wurde, dass sich bis Pfingsten - also Ende diesen Monats - auch im Außen viel verändern wird und wir bis dahin quasi “durch” sind mit dieser sogenannten Krise. Dies wurde bestätigt.