Liebe im Aufwach- und Aufstiegszirkus




Etwas zum Nachdenken ...

Während dieser ganzen Shit Show und noch mehr in letzter Zeit schicken mir immer wieder Freunde und Bekannte Material, das ich als "New Age-Kult" bezeichnen würde. Das meiste davon sind Videos von Channelings, Gesprächen zwischen Medien, Heilern, Coaches, Energiearbeitern, was auch immer, die die ganze Bandbreite an "spirituellen Themen" abdecken, von der Entgiftung der Zirbeldrüse bis hin zu Anleitungen, wie man seine Zwillingsflamme herbeiruft, bis hin zu der gesamten Auswahl an unsinnigen Interpretationen der Geschehnisse rund um das Große Erwachen, die in den verrückten, abwegigen Spekulationen enden, die im Umlauf sind, seit die Anons vor vier Jahren begannen, die globale Szene zu betreten.

Die Anzahl der Menschen, die es während der Plandemie in die vorderste Reihe der New Age Gemeinde geschafft haben, ist sicher viel größer, als mir bewusst ist, da ich im Januar dieses Jahres aufgehört habe, mir irgendwelches besagtes Material anzusehen. Eine Zeit lang war ich jedoch von Q und der Bewegung, die es auslöste, fasziniert. Ich liebe Mysterien und fand die Spannung, die in der Frage liegt, ob es wahr ist und ob es wirklich einen Plan gibt, ziemlich faszinierend ... bis ich erkannte, dass die Anons selbst, diejenigen, die Q folgen und behaupten, Q zu verstehen, genauso einer Gehirnwäsche unterzogen und Opfer des Matrix-Mindfucks sind wie der Rest der nicht erwachten Mehrheit der Seelen auf diesem Planeten. Ohne sich dessen bewusst zu sein, haben sie ihre eigene Art von Matrix geschaffen, die von ihren eigenen Dogmen beherrscht wird.

In der zweiten Gruppe, die man im Vergleich zur zuvor erwähnten Truther-Bewegung als Spiritualisten bezeichnen kann, wurde das Dogma durch etwas ersetzt, das ich als spiri-Mindfuck bezeichnen würde. Zugegeben, die meiste Zeit verstehe ich die verworrene Terminologie, die es anscheinend geschafft hat, die in dieser Gemeinschaft verwendete Diktion zum Standard zu machen, sowieso nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht viel verpasse. Es sei denn, ich käme in Situationen, in denen ich ein schwarzes Kristallschild-Gegenmittel bräuchte, um das korrumpierte Matrixsignal abzuwehren, oder ich würde mich dafür interessieren, die Wahrheit über Gott zu erfahren oder Übertragungen der Galaktischen Föderation von dem einzigen Channelmedium im Web zu erleben, das bauchfrei in vollem Make-up channelt und die große Kunst beherrscht, alle paar Minuten ihre Haare zu richten, während sie sich angeblich in einem tiefen Trancezustand befindet.


Hacke ich also auf diesen Leuten herum, weil meine bauchfreien Tage schon lange vorbei sind oder bin ich neidisch, dass der durchschnittliche Anon-Kanal auf Telegram 35.000 Follower hat und meiner 42? Vielleicht, aber vielleicht auch nicht.

Vielleicht hacke ich mit all den genannten und vielen anderen, die ich dann doch wohlweislich ignoriere, aber in die gleiche Kategorie fallen, ein wenig herum, weil ich nicht so glücklich damit bin, wie sie sich über das vergangene Jahr hinweg präsentiert haben. Während die Anons nicht zu den spirituell Erwachten gezählt werden können, muss man das vom New-Age-Kult jedoch annehmen. Obgleich es eine angenehme Tatsache ist, dass die Anons zum Gebet zurückkehrten und Gott um Unterstützung anrufen, taten sie das natürlich in ihrer üblichen dogmatischen Art und Weise, nur um eine weitere Dose indoktrinierter Würmer zu öffnen. 

Meine Frustration mit diesen beiden Gruppen hat damit zu tun, dass sie ein in meinen Augen sehr wichtiges Thema selten berührten: die Liebe.

Ich beobachtete, dass sehr, sehr wenige ihre riesige Anzahl von Anhängern an die eine Sache erinnerten, die sowohl für das Große Erwachen als auch für den Großen Wandel/Aufstieg wesentlich ist. Und diese eine Sache ist die Liebe. 

Manchmal frage ich mich, wie viele Anons und New-Age-Kultisten zu dem Schluss gekommen sind, dass keines ihrer weit verbreiteten Mottos viel erreicht hat, außer diejenigen weiter zu verwirren, die aus Angst vor einem tödlichen V-uz, das ihr gesamtes Lebenswerk und ihre Existenz bedroht, zu Tode erschreckt wurden.

Ebenso fragte ich mich, wie viele der New-Age-Kultisten, die sich völlig in die dunklen, verzerrten Lehren der Law of Attraction hingegeben haben, sich möglicherweise selbst als die Schöpfer der Realität erkannten, die sie beobachteten, als sie in der Schlange an der Supermarktkasse standen und innerlich über die Masken tragenden "schlafenden Schafe" vor ihnen urteilten. Ein Jahr später beschweren sich viele dieser gleichen Lichtarbeiter immer noch darüber, dass die Menschen nicht aufwachen, obwohl die Anzeichen für einen Betrug inzwischen so groß wie Scheunentore sind. Das hat mich, gelinde gesagt, erstaunt, da viele von ihnen nicht erst seit Dr. Joe Dispenza über die verschiedenen Zustände des menschlichen Gehirns Bescheid wissen sollten.

Ich habe schon vor einem Jahr darüber geschrieben, aber hier noch einmal zur Auffrischung. Das Gehirn eines Menschen in Angst befindet sich im Kampf-oder-Flucht-Modus. Das Hauptanliegen dieses Gehirns ist es, sich in Sicherheit zu bringen. Hast Du jemals versucht, eine Antilope, die vor einer Hyäne um ihr Leben rennt, aufzuhalten und ihr eine Mathefrage zu stellen? 

Nehmen wir zu diesem Szenario noch die ständigen Angstpornos und die Hypnose durch unterschwellige Botschaften und manipulierte Frequenzen durch das Fernsehen hinzu, dann ist klar, warum die Menschen nicht aufwachen. Ihre Gehirne sind nicht in der Lage, dies zu tun. Es sei denn ...

... ihre Herzen werden geöffnet, um die Person in einen Zustand der Kohärenz zu bringen. Wie öffnet sich das Herz eines furchtsamen oder ängstlichen Menschen? Durch Liebe. Und woher muss diese Liebe kommen? Sie muss von außerhalb kommen, denn in diesem cognitiven Zustand, in dem sich der Mensch befindet kann er sie nicht selbst erzeugen.

Der Weg, Menschen aufzuwecken, ist also, sie zu LIEBEN. Eine einfache Wahrheit. Lass das mal für einen Moment wirken.

Und das gilt für beide Arten des Erwachens und ist etwas, das die New-Age-Kultisten in all dem Unsinn, den sie über den Aufstieg in die 5. Dimension gelehrt haben, irgendwie vergessen hat. 

Inmitten von Zirbeldrüsen-Entkalkung, Kundalini-Atmung und allen Arten von Lichtcode-Aktivierungen und Übertragungen ist diese eine Information irgendwie bei der Übersetzung verloren gegangen. So ist es leider eine Tatsache, dass es KEINEN Aufstieg ohne ein vollständig erweitertes Herzzentrum gibt. Wie wollt ihr in einer 5D-Welt leben, in der bedingungslose Liebe und Einheitsbewusstsein herrschen, was ohne die Aktivierung der dreifachen Flamme in der fünften Kammer des Herzens unmöglich zu erreichen ist? Die New Ager scheinen zu denken, dass dies das Ergebnis sein wird und dass es ganz automatisch, sozusagen von selbst, geschehen wird, nachdem sie den Shift gemacht haben, ohne jedoch zu erkennen, dass es DIE Voraussetzung für jeden Aufstieg ist.

Für viele Menschen ist dieses erwachte Herz schwer zu erreichen, und der Shit-Show ausgesetzt zu sein, hat es sicher nicht leichter gemacht.

In einigen Sufi-Traditionen erwacht der Schüler, wenn der Lehrer Liebe in seinem Herzen erzeugt. Sufi-Meister zählen zu den fortgeschrittensten inkarnierten Seelen auf diesem Planeten, sie wandeln unter uns als GottMenschen, die in dieser Welt sind, aber nicht von dieser Welt. Sie wissen, wie man das Herz eines Menschen "umdreht", was bedeutet, eine bestimmte Energie im Herzchakra zu aktivieren, die, einmal aktiviert, den Menschen durch eine intensive Sehnsucht nach Wissen und der Wahrheit auf eine Reise zu seiner eigenen Seele führt. Die Sufis sind die Hüter der Geheimnisse auf diesem Planeten, und sie haben immer gewusst, dass die Liebe im Herzen eines Menschen das ist, was ihn erweckt und auf den Reise nach Hause schickt.

Liebe erweckt die Seele im Menschen.
Liebe erweitert das Bewusstsein.
Die Liebe erfüllt alle, die von ihr berührt werden.
Liebe heilt.
Liebe vereinigt.
Liebe schützt.
Liebe dient dem ganzen Leben.
Liebe ist die größte Kraft im Universum.
Liebe entlarvt und erhellt die Dunkelheit.
Die Liebe besiegt alles.

Seit mehr als einem Jahr hatten wir nun reichlich Gelegenheit, diese Kraft auf die vorliegende Situation anzuwenden. Tatsächlich hatten wir vierzehn Monate Zeit, um zu testen, ob die Liebe wirklich das allmächtige Heilmittel für alles ist. Haben wir es überhaupt versucht? Oder sind wir in einem Trott stecken geblieben, indem wir unsere Mitmenschen ständig als "schlafende Schafe" bezeichnen und über ihren Widerstand und/oder Trotz lästern, während wir den Kopf schütteln und die Augen über sie rollen?

Lass mich mal anders fragen. Wenn der Anblick der Grausamkeiten dieses Betrugs, die Angst, der Verlust und das Trauma, das die Shit Show bei der Mehrheit der Bevölkerung dieses Planeten verursacht hat, und der unglaubliche, fast unfassbare, aber sehr offensichtliche Terror, der in der kollektiven Psyche der Menschen verursacht wurde, es nicht schafft, unser Herz zu öffnen, um Mitgefühl für all die Geblendeten, Betrogenen und Opfer zu empfinden, was dann? Wenn die Tatsache, dass Massen von inkarnierten Seelen absichtlich versklavt, erniedrigt und ihres göttlich gegebenen Rechts auf Souveränität, Freiheit und Frieden beraubt wurden, seit dem Moment, in dem sie in ihren temporären physischen Vehikeln durch den Geburtskanal schlüpften (hoffentlich taten sie das), einen nicht dazu bewegt, eine tiefe, mitfühlende Liebe für sie zu fühlen, was dann? 



Gestern erlebte ich eine Situation, die mich leicht in den egozentrischen Kaninchenbau hätte schicken können. Im Edeka zum shoppen unterwegs, begegnete ich einer ehemaligen Freundin von mir, einer Frau, die mir großen Schmerz zugefügt hat, als sie mir nach zwei Jahren sehr intensiver Freundschaft plötzlich den Rücken zukehrte. Da stand ich nun, schob meinen Einkaufswagen durch den Laden und beobachtete sie aus einer gewissen Distanz. Da das Leben immer einen besonderen Sinn für Humor hat, wenn man es zulässt, landete ich in der Schlange an der Kasse hinter ihr, nur eine Person zwischen uns.

Ich beobachtete diese Frau, die mir zwei Jahre lang sehr nah gewesen war. Ich sah ihren gebeugten Rücken, dass sie abgenommen hatte, langsam ging und ihr ein Kopf voll langer, sehr grauer Locken gewachsen war. Die Energie, die sie ausstrahlte, war die einer Niederlage. Ich fühlte sie. Ich fühlte, wie klein, machtlos, verwirrt und auch wütend sie war, sicherlich auch weil sie meine Anwesenheit spürte und ihr nicht entkommen konnte. Ich versuchte zu erspüren, ob sie völlig wach war und wusste, was in der Welt vor sich ging. Ich war mir nicht sicher, aber eines konnte ich deutlich sehen. Sie ging nicht wie eine Person, die bald ihren Aufstieg machen würde, denn sie war nicht annähernd so sehr in ihrer Kraft, wie ich sie in Erinnerung hatte.

Ich wusste, dass ich sie nicht grüßen würde, als ich den Laden verließ und an ihr vorbeiging, während sie ihre Einkäufe in ihr Auto sortierte, wobei sie eine Maske trug obgleich wir die einzigen beiden Menschen auf dem Parkplatz waren. Ich ging vorbei, warf einen letzten energischen Blick auf sie und mein Herz blutete für sie. Ich schickte ihr Liebe und bat um Vergebung für jeden schlechten Gedanken, den ich jemals über sie gehabt hatte, nachdem sie unsere Freundschaft so abrupt beendet hatte. Ich fuhr mit dem Gefühl davon, dass ich seit dem letzten Jahr eine enorme Ent-wicklung gemacht habe, und fragte mich sogar laut, "für was diese Shit Show doch alles gut ist." 

 Auf dem Heimweg wurde ich an eine Situation erinnert, die ich vor vielen Jahren erlebte, als ich als Doktorand an einer US-Universität studierte. Einer meiner Lieblingsprofessoren war ein älterer Herr namens Jack Hibbard, der Christentum und Literatur unterrichtete. Jack und ich hatten eine ganz besondere Beziehung. Er verstand, dass mein Hintergrund und mein Glaubenssystem in keiner Weise religiös waren, da ich Dogmen jeglicher Art ablehnte, dennoch erlaubte er mir, meine Spiritualität in alle Kurse einzubringen, die ich bei ihm belegte. Im Laufe der neun Jahre, die ich in der gleichen Abteilung mit ihm verbrachte, hatten wir zahllose besondere Momente in seinem Büro meist morgens um 6.30 Uhr, wenn wir beide gerade zur Uni gekommen waren, um unsere 8-Uhr-Klassen zu unterrichten. Ich brachte Croissants mit, er machte Kaffee und wir verbrachten eine halbe Stunde zusammen, um Weisheiten auszutauschen.

Eines Tages erzählte Jack mir etwas, das ich nie vergessen werde. 

Sein Bruder war vor ein paar Jahren gestorben, nachdem Jack und seine Frau ihn aufopferungsvoll bis zu seinem letzten Tag gepflegt hatten. An jenem Morgen erzählte Jack mir von den letzten Worten, die sein Bruder gesprochen hatte. Der Mann war in und aus dem Bewusstsein gegangen und es schien so, dass er jeden Moment seinen Übergang machen würde, als er einen langen Atemzug nahm und weg war. Nur war er das nicht. Plötzlich holte er tief Luft und kam zurück, öffnete die Augen weit, sah seinen Bruder direkt an und sagte: "Jack, weißt du, was das Wichtigste ist, wenn man zur anderen Seite gelangt?" 
"Nein", antwortete Jack leicht schockiert über den kristallklaren Blick in den Augen seines sterbenden Bruders. Dieser antwortete: "Das Einzige, was zählt, ist, wie sehr du geliebt hast."

Und Du so?
.

.

.

Du bist aus Liebe gemacht. Du BIST Liebe. Erinnerst Du dich?