Vaxx/Shedding Log: Eine Art Einweihung

Aus gegebenem Anlass spüre ich den deutlichen Wink mit dem berühmtem Zaunpfahl meiner Guides, dieses Thema aufzugreifen und mich damit nun auch öffentlich zu positionieren. Das Gesundheitsprotokoll, welches ich vor ca. 10 Tagen für Healy Resonance-Besitzer ins 3D Feld gegeben habe, hat wie ein Lauffeuer die Runde gemacht und eine enorme Dynamik in Gang gesetzt, die aufzeigt, dass es hier Bedarf gibt.

Hier ist nun der erste Schritt, um all diejenigen, die nun auf unterschiedlichsten Wegen zu mir gelangen auf Stand zu bringen. Nachfolgend ein chronologischer Ablauf der wichtigsten Eckpunkte, in der Hoffnung, auf diesem Weg allen ein Bild von den größeren Zusammenhängen zu vermitteln, die sich hier gerade entfalten.



Vor ca. fünf Wochen hatte ich meine Freundin Liv in der Einweihungskammer. Die Einweihungskammer ist ein heiliger Ort auf der inneren Ebene für den ich die Frequenz halte und der von meinen Geistführern, den aufgestiegenen Meistern Serapis Bey und Thoth betreut wird. Bisher waren alle Sitzungen in "der Kammer" dem Aufstiegsprozess des jeweiligen Klienten gewidmet, doch das änderte sich an diesem besagten Tag.

Ich würde mich nicht als Energetikerin per se bezeichnen, doch wenn ich in der Einweihungskammer arbeite, wird mir das in den Energiekörpern der Person gezeigt, was gerade wichtig ist, und im Fall von Liv war es eine merkwürdig aussehende braune Masse, die ihren Unterleib abdeckte. Ich nahm die Textur der Masse war und sagte noch zu Liv, "das Zeug ist nicht von dieser Welt." Es sah aus wie eine Schicht Torf, nur dichter, und es wurde schnell deutlich, dass es mit einer "normalen energetischen Reinigung" nicht zu entfernen war. Meister Serapis Bey übernahm die Führung und sagte, wir müssen Metatron holen. Also rief ich Metatron an und schaute dabei zu, wie ein violett/pink/kristallfarbenes Energiefeld begann in die Energiekörper einzutauchen und gaaanz langsam und ganz sanft die komische braune Schicht in einem aus dem Energiefeld herauszuheben. Es dauerte ganz schön lange, und nachdem alles entfernt war und wir die Sitzung beendet hatten, waren wir beide total erschöpft.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich null Ahnung, was gerade geschehen war. Zwei Tage später las ich zum ersten Mal von "Shedding" und dem "black goo" das von Energiearbeitern wahrgenommen wurde.

Erst dann erinnerte ich mich an das, was ich schon am 30. März via mein Höheres Selbst gechannelt hatte. Eine Frage war damals, was die Impfungen mit den Menschen tatsächlich machen und ob und wie man Menschen helfen kann, die unter deren Folgen leiden. Es folgte eine lange Erklärung über das, was mit den Energiekörpern geschieht und auf die Frage, was man da tun könne kam, dass aus energetischer Sicht das Energiefeld von Metatron zur Reinigung angerufen werden müsste. Für die anderen Ebenen würden sich verschiedene Methoden finden, hieß es weiterhin. Von Shedding war hier gar nicht die Rede, denn davon war uns (der QHHT-Anwenderin, die mich durch die Sitzung führte und mir selbst) überhaupt noch nichts bewusst.



Ich war erst einmal komplett geflasht, denn ich sehe meine eigentliche Aufgabe in diesem grandiosen Spektakel darin, die Menschen im Aufstiegsprozess und insbesondere durch den Lichtkörperprozess hindurch zu begleiten. Und jetzt sowas? In den darauffolgenden Tagen flossen mir dann unaufgefordert verschiedenste Informationen zu und somit konnte ich das Thema auch nicht ignorieren. So wurde unter Mithilfe und wertvollem zusätzlichem Input von zwei wunderbaren Seelenfreundinnen das Healy-Protokoll geboren, das viele schon kennen.

Seit diesen ersten Tagen habe ich vermehrt mit Betroffenen in der Einweihungskammer gearbeitet, wenn das Protokoll für einen Menschen nicht so wirkungsvoll war, wie erhofft. Viele Berichte, viel Feedback hat mich seither erreicht. Von Shedding betroffene Frauen berichten von Schmerzen im Unterleib, veränderte Regelblutungen, mysteriösen blauen Flecken und Kopfschmerzen, bzw. Schwindel. Bei Männern scheinen sich die Symptome auf den muskulären Bereich zu konzentrieren und hauptsächlich in Form von Kopf- und Rückenschmerzen auszudrücken.

Liv, die als Osteopathin tätig ist, berichtet davon, dass sie den Körper von Geimpften anders wahrnimmt. Die Gebärmutter sei vergrössert und fühle sich wie von einer Membran abgedeckt an. Sie sagt, sie kann Patienten nicht mehr gut energetisch erfassen, die Zellen reagieren nicht auf Kommunikationsversuche und es fühlt sich alles wie "mechanisch blockiert" an. Bei einer frisch geimpften Patientin wurde es ihr eiskalt und sie hatte starke Schmerzen in den Händen, Armen bis in die Schulter bei der Behandlung. Zur Erklärung hier vielleicht noch, dass Liv im Vorfeld nicht weiß, ob jemand die Impfung erhalten hat oder nicht, und nur davon erfährt, wenn die Person es freiwillig erzählt. 

Ich bin im Allgemeinen eine sehr starke Verfechterin des "mind over matter"-Prinzips und bin der Überzeugung, dass unsere Gedanken unsere Realität erschaffen und die Energie unserer Aufmerksamkeit folgt. Deshalb bringt mich dieses ganze Thema auch immer wieder innerlich in eine gewisse Hab-Acht-Haltung, denn es wäre nicht gut, bezogen auf dieses Thema Ängste zu erschaffen und es als "riesiges Problem" im QuantenFeld zu nähren.

Gleichzeitig jedoch gibt es viele Menschen, die gerade unter Symptomen leiden, Geimpfte und von Shedding betroffene gleichermaßen. Das ist deren Realität und was tun wir nun damit? Sagen wir diesen Menschen, sie sollen sich einer besseren GedankenHygiene bedienen und lassen sie damit stehen?

Dieser Gedanke fühlt sich ehrlich gesagt scheisse an, denn er ist trennend und steht nicht im Licht der Neuen Zeit. Meines Erachtens geht es auf dem Weg dahin darum, Verantwortung für das Ganze zu übernehmen und jeden da abzuholen, wo er steht, damit so viele wie möglich die Reise zur Neuen Erde antreten können. Und zwar ganz ohne Bewertung, die gerade in der momentanen Phase des Aufstiegs überhaupt keinen Platz mehr hat, um es mal in den Worten meiner lieben Freundin Uta auszudrücken.

Mir mich persönlich würde dies auch bedeuten, meiner inneren Führung zu misstrauen und die des SophiaKollektivs in den zu Wind blasen, und das kommt überhaupt nicht in Frage. Somit bin ich hier, um gemeinsam mit anderen dieses Thema zu beleuchten und Hilfe und Unterstützung zu geben, wo diese gebraucht wird.

Es ist kein einfaches Szenario, das ist gewiss. Während viele die auftretenden Symptome ausschließlich der Impfung oder Shedding zuschreiben, sehe ich die Thematik des Lichtkörperprozesses, der gerade jetzt in vielen Aufstieglern in eine bedeutende Phase geht. Wer denkt, dies sei Zufall, der darf seine rosarote Brille absetzen und bitte meine letzten Blogposts lesen.

Als Sufi-Mystikerin bin ich darauf trainiert, immer auf den Bedarf des Moments zu reagieren. Und dieser ist hier ganz klar vorgezeichnet. So ist das Protokoll schon in der Überarbeitung, bzw. Erweiterung für die nächste Version, die vermutlich etwas anders aussehen wird, als die erste. Gleichzeitig wurde von einer wunderbaren Kollegin aus der Welt des Healy ein erstes ZoomMeeting mit Betroffenen initiiert, in dem wir gemeinsam die Lage eruieren möchten, um Themenbereiche besser erfassen zu können. So wird uns deutlicher werden, wo angesetzt werden muss, um bestmöglich Unterstützung bieten zu können, besonders für diejenigen, die keinen Healy besitzen.



Ich sehe dieses Thema, mit dem wir hier konfrontiert sind auch immer aus der höheren Perspektive. Um was geht es also?

Es geht in erster Linie um den Aufstieg, und dabei spielt die Impfung mit all ihren Auswirkungen eine entscheidende Rolle. Keine negative, nein, nur eine Rolle. Das muss nicht bewertet werden, aber dass es so ist, ist unverkennbar. Geimpfte und von Shedding betroffene haben sich offensichtlich auf Seelenebene zu dieser Erfahrung entschlossen, und da alles immer für uns, und nicht gegen uns ist, ist nichts weiter wichtig, als im Moment auf das vor uns liegende zu reagieren.

Weiterhin sehe ich das momentane Szenario als eine Art Einweihung besonders für uns Frauen, aber dieses Thema würden den Rahmen dieses Beitrags sprengen … also ein andermal.

Reagiert wird bereits. Vielerorts wird gerade geforscht und in Teams gearbeitet, so auch hier. Ich werde die Einweihungskammer öffnen und speziell darauf abzielende Sitzungen anbieten für all diejenigen, die extrem betroffen sind und mit oder ohne Healy keine Verbesserung bekommen UND im Lichtkörperprozess Unterstützung möchten. Gemeinsam mit Liv werde ich die Einweihungskammer für Gruppen-Zooms mit 4 Menschen öffnen, denn das ist die Zahl von Energiesystemen, mit der Liv und ich gemeinsam/gleichzeitig arbeiten können. So können wir schneller und effektiver Betroffenen helfen, als durch Einzelsitzungen. Die Details hierzu findet Ihr hier auf der Webseite, sowie auch in meinem TelegramKanal https://t.me/deineheiligereise



Zum Abschluss möchte ich noch die Erfahrung einer Sitzung teilen, die ich vor einigen Tagen mit einer jungen Klientin hatte. Diese wunderschöne, hochsensible junge Frau litt unter merkwürdigen Symptomen, die ich auf den ersten Blick dem Lichtkörperprozess (LKP) aber auch Shedding zuordnete. Es ist tatsächlich gerade total schwierig, diese Erscheinungen auseinander zu halten, denn die enorm hochfrequenten Energien, die jetzt auf uns einströmen, verursachen ihre eigenen teilweise heftigen Reaktionen unseres physischen Körpers und aller Energiekörper.

Also, bat ich sie in die Einweihungskammer für eine halbstündige Sitzung. Dort wurde mir das Shedding gezeigt, dass sich in ihren Energiekörpern angesammelt und ihre Gebärmutter und Lymphe zugeteert hatte. Tatsächlich war die braune Masse von den Lymphen in der Hüfte bis unter die Arme gewandert. Metatrons Energiefeld räumte alles weg und während die Transformation mit der violetten Flamme lief, erschien plötzlich eine weibliche Gestalt neben der jungen Frau, eine majestätische, unfaßbar schöne Erscheinung in weißem gerafften Kleid. Isis. Und nun schaute ich ihr dabei zu, wie sie neben dem Sarkophag stehend einen Olivenzweig durch das Energiefeld meiner Klientin führte. Ganz langsam, mit viel Bedacht, wie ein zärtliches Streicheln führte sie den Zweig über den Körper der jungen Frau und dabei hörte ich sie sagen, "Niemand soll meine Priesterinnen beschmutzen."

Ich spürte die Wut der Göttin in ihr, die heilige Wut, über die ich schon vergangene Woche hier geschrieben habe, und ich verstand den Olivenzweig als eine Art Salbung - und auch als wertvoller Hinweis für das Healy-Protokoll.



Namaste. Seid alle gesegnet!