Über Shedding & Dunkelangriffe via Nanobots

In den letzten Monaten habe ich in meinen Beiträgen immer wieder das Thema Shedding und Nanopartikel erwähnt. An dieser Stelle möchte ich einige spezifischere Informationen aus meiner eigenen Erfahrung mitteilen, die hoffentlich dazu dienen, ein paar mehr Menschen aus ihrem Schlummer aufzuwecken.

Als ich am 30. März die folgenden Informationen channelte, war das für mich neu, während es in so genannten "Verschwörungskreisen" schon seit einiger Zeit bekannt war. Als Verschwörungstheorien werden, wie wir heute wissen, jene Informationen bezeichnet, die öffentlich als unwahr und erfunden angeprangert werden und sich dann später als 100% wahr herausstellen ;-). Damals habe ich durch mein Höheres Selbst gechannelt, dass "die Impfstoffe, die die Menschen jetzt erhalten, einen ganz anderen Zweck haben als das, was gesagt wird. Sie haben eine zweifache Wirkung. Auf der physischen Ebene sind die Impfstoffe so konzipiert, dass sie den Körper zu einer Autoimmunreaktion zwingen, so dass die dadurch produzierten Antikörper den Körper angreifen und vor allem die Organe des Oberkörpers zerstören."

"Das ist aber ein Prozess, der nicht nur auf biologischer, medizinischer oder chemischer Ebene stattfindet, sondern auch durch die Nanopartikel ausgelöst wird, die mit den Impfstoffen verabreicht werden. Diese werden durch Triggerfrequenzen, die von Satelliten ausgesendet werden, aktiviert. Außerdem interagieren sie mit Mikropartikeln, die über Luftströme in die Atmosphäre gestreut werden (ähnlich wie Chemtrails, nur dass sie weitgehend unsichtbar sind, außer dass man sie im Sonnenlicht als Glitzer in der Luft sehen kann), die elektromagnetische Signale aussenden, um die Nanobots zu aktivieren."

Und vor kurzem wurden mir diese Nanobots bei zwei verschiedenen Menschen gezeigt, oder besser gesagt, in ihrer Nähe, und heute Morgen gab mir eine liebe Freundin die punktgenaue Bestätigung für meinen Verdacht. In diesen beiden Fällen hatte ich die jeweilige Person in der Einweihungskammer, und als ich darum bat, dass mir gezeigt wird, was ich sehen muss, wurde mir ihr Gesicht/Kopf gezeigt, das von winzigen Partikeln umgeben war, die wie silberner Glitter aussahen, nur dass der Glitter sich in einer ziemlich organisierten Weise um den Kopf der Person zu bewegen schien. Obwohl jeder Fall ein wenig anders war, gab es doch einige Gemeinsamkeiten zwischen den Personen. Zum Beispiel hatten beide einen Druck im Kopf und Probleme mit dem chronologischem Denken. Sie sagten, "alles ist verschwommen" und bezogen sich damit auf die Art und Weise, wie sie die Ereignisse ihres täglichen Lebens erlebten. Eine Person war geimpft, die andere nicht. Letztere hatte ganz offensichtlich eine gute Dosis Shedding von den Nachbarn, die über ihr wohnen, aufgeschnappt, was ich zunächst nicht glauben konnte. Können Nanopartikel/Nanobots wirklich Wände, Böden und Decken durchdringen?

Patrick Soland, ein Schweizer Shedding-Forscher, der einen Telegram-Kanal mit fast 20.000 Anhängern betreibt, ist sich sicher, dass sie es tun. In einem privaten Gespräch erzählte er mir, dass sowohl die Partikel als auch die Bots nicht nur auf jeder erdenklichen Oberfläche haften bleiben, sondern auch alle Arten von Materialien durchdringen, darunter Gewebe, einige Arten von Kunststoff und sogar Holz. Daher kann man in Gebäuden mit Holzkonstruktion leicht die Ablagerungen von Nachbarn aufnehmen, die über einem oder nebenan wohnen. Patrick erwähnte, dass er mit Hotels und Vermietern von Ferienunterkünften zusammenarbeitet, und erzählte von den verheerenden Auswirkungen, die die Ausscheidungen geimpfter Gäste an diesen Orten hinterlassen ... nicht nur auf allen Oberflächen und Stoffen, sondern auch in Bettzeug und Matratzen. Das Reinigungspersonal gibt sich große Mühe, nach jedem Gast alles zu waschen, von den Zierkissen bis zu den Vorhängen. Und das, obgleich sie sich jedes Mal, wenn sie ein solches Zimmer reinigen müssen, verdammt krank fühlen!

Obwohl ich all diese Informationen bereits vor vier Wochen erhalten habe, ist mir das ganze Ausmaß dieses Problems erst in den letzten Tagen voll bewusst geworden. Zum einen beobachte ich, dass geimpfte Menschen in meiner Umgebung beginnen, sich sehr seltsam zu verhalten. Ich beobachte bei einigen von ihnen ein sich wiederholendes, absolut unsinniges Verhalten, das nicht nur jeder Logik widerspricht, sondern auch völlig untypisch für die betreffende Person zu sein scheint. So weit, so gut. Im Laufe dieser vier Wochen erlebte ich jedoch zwei Angriffe von ein und derselben Person, die Mitte Mai ihre zweite Impfung erhalten hatte. Beim ersten Mal konnte ich einen "Schlag gegen den Kopf" fast körperlich spüren, konnte ihn aber sofort abwehren, und es passierte nicht wirklich viel. Beim zweiten Mal war es dann etwas anders.

Die Situation war im Auto, wo ich mich nicht räumlich entziehen konnte. Die Person berührte mich körperlich, und obwohl ich mich sofort wieder aufrichtete, war ich nicht aufmerksam genug und versäumte es, zu Hause Nacharbeit zu leisten. Um es kurz zu machen, es zeigte sich sehr bald ein entzündlicher Abszess, der operativ geöffnet werden musste. Als ich danke der energetischen Hilfe zweier Freundinnen endlich wieder klar denken konnte, zeigten mir meine Geistführer in der Einweihungskammer, wie sich die Spike-Proteine mit bereits vorhandenen Viren verbunden und synergiert hatten. Ehrlich gesagt konnte ich das zunächst nicht glauben, geschweige denn Beweise dafür im Internet finden. Patrick hat jedoch vor ein paar Tagen ein Protokoll veröffentlicht, in dem er seine Erfahrungen mit der Stimulierung von Herpes-Zoster-Infektionen bei Menschen durch Shedding mitteilt.

So viel zu den Shedding-aktivierenden Virusinfektionen. Zurück zu den Nanobots.

Heute erzählte mir eine liebe Freundin von ihrem Erlebnis in der letzten Nacht, als ihr Mann sie im Schlaf trat und ihr das Gefühl gab, dass im Zimmer etwas ganz und gar nicht stimmt. Sie spürte die Gegenwart von etwas, das nicht besonders lichterfüllt war, und bat darum, ihr zu zeigen, was mit ihm los war. Tatsächlich sah sie silbriges Glitzern oder Partikel, die um seinen Kopf herumwirbelten, und hatte keine Ahnung, was das zu bedeuten hatte. Später erzählte ihr Mann, dass er in seinem Traum angegriffen worden war und um sein Leben gekämpft hatte. Meine Freundin hatte keine Ahnung, was ich zuvor bei anderen wahrgenommen hatte, aber es war klar, dass wir beide das Gleiche gesehen hatten, zumal die zuvor erwähnte nicht geimpfte Person in der genannten Zeit ähnliche Albträume gehabt hatte. Aus all dem geht hervor, dass die Nanobots während der Nacht aktiviert werden, und ich weiß nicht einmal, ob ich wissen möchte, inwieweit dies den Denkprozess der Person beeinträchtigt.

Es ist ein beängstigender, wenn auch nicht überraschender Gedanke, dass unser Denken und damit unser Gehirn verändert werden sollen, um uns besser kontrollieren zu können. Die Idee ist auch nicht neu oder unbekannt, wie der folgende Artikel beweist. Es wird schon seit langem darüber gesprochen, aber ich gebe zu, dass es eine ganz andere und ziemlich erschütternde Erfahrung ist, wenn man es aus erster Hand mit Menschen erlebt, die einem nahe stehen.